Experimentelle Therapien aus aller Welt

Diese Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Wissensweitergabe und nicht der Prävention oder Behandlung von Covid19!

Eine neuartige Erkrankung – wie behandeln?

Handelt es sich tatsächlich um eine neuartige Erkrankung oder haben wir es lediglich mit einem etwas anderen Coronavirus zu tun? Coronaviren kennen wir schließlich schon länger und einige Kritiker meinen, unser Organismus sei darauf eingestellt, mit einem guten Immunsystem mit Coronaviren fertig zu werden, da sie nichts Neues für uns sind.

Da ich von Anfang (ab Februar 2020) an der Vermutung nachgegangen bin, dass es sich um eine Laborkreation handeln könnte, stimme ich diesen Kritikern nicht zu, sondern bin der Ansicht, dass labortechnisch veränderte Viren unberechenbar für uns sein können. Deshalb halte ich eine hohe Aufmerksamkeit auf Symptome und Auswirkungen der Erkrankung sowie wirksame Maßnahmen für überaus wichtig und angeraten. Aus diesem Grund habe ich ebenfalls seit Februar 2020 wirksame Therapien recherchiert und einen Teil dieser Informationen findest Du auf dieser Webseite.

Als Heilpraktikerin darf ich weder auf Corona testen, noch es behandeln noch Tipps zur Stärkung des Immunsystems bezüglich COVID19 geben.

Dies ist auch nicht meine Absicht. Ich spreche lediglich von der Unterstützung der Selbstheilungskräfte und Deines Wohlbefindens im Allgemeinen bzw. von allgemeinen Erkenntnissen, die Du auch anderswo in Internet, Presse und den Medien finden kannst.

Solltest Du den Verdacht haben, an Covid19 erkrankt zu sein, kontaktiere bitte den Arzt Deines Vertrauens!

Als die ersten Berichte aus China und dann aus dem Iran und Italien kamen, war von einer neuartigen Lungenerkrankung die Rede und von Beatmung, die allerdings in vielen Fällen dennoch zum Tod der solchermaßen behandelten Patienten führte.

Erst peu à peu zeigte sich nach viel zu vielen Misserfolgen ein anderes Bild. Man erkannte, dass es sich eben nicht um eine neuartige Atemwegserkrankung, sondern wie schon zuvor beschrieben, eine Entzündung handelt, die in den Adern und damit im gesamten Organismus auftreten kann.

Hier kommen ein paar mutige Ärzte und Forscher zu Wort, die gut hingeschaut und ihre Patienten ihren Symptomen entsprechend behandelt haben:

Dazu gehören antientzündliche und antikoagulative Maßnahmen, ebenso wie antivirale und antibakterielle Medikamente und einiges mehr.

Für mein Dafürhalten werden die besten Ergebnisse mit individuell angepassten Behandlungsprotokollen erzielt, die Naturheilverfahren und Schulmedizin optimal miteinander kombinieren und das tun, was für den Patienten in jedem Moment das Sinnvollste ist.

Grundsätzlich sinnvoll ist die Lektüre dieses Ratgebers von meinem Kollegen Gräber:

https://www.rene-graeber-buecher.de/grippe-therapie.html

 

Eine Sammlung vielversprechender Therapieansätze: https://swprs.org/zur-behandlung-von-covid-19/

 

Vitamin C – gehört zu den Basics!!!

Die Ergebnisse sind verblüffend. Bei schwerkranken Corona-Patienten fand sich in 94,4% der Fälle ….. nichts. Gar nichts. Vitamin C war einfach nicht messbar. Auch nicht in Minispuren.

Üblicherweise findet man in unser aller Blut Vitamin-C-Spiegel über 5 mg pro Liter. Selbst bei Skorbut, dem bekanntesten Krankheitsbild bei schwerem Vitamin C Mangel, finden sich noch Spuren. Nicht bei Covid.

Bei Skorbut sind die Symptome auf fehlerhafte Kollagenbildung zurückzuführen. Vitamin C wir bei der Umwandlung von Prolin und Lysin in Hydroxyprolin und Hydroxylysin benötigt. Warum die wichtig sind? Es sind Strukturproteine an der Gefäßinnenseite. Fehlern sie werden die Gefäße undicht und Blut rinnt aus. Deshalb hat man bei langer Fahrt mit den Segelschiffen Zitronen oder andere Vitamin C Spender eingepackt.

Und genau das haben wir auch als Krankheitsbild von Covid immer wieder in den Medien präsentiert bekommen. Es kommt  zur Schädigung der Endothelzellen insbesondere in der Lunge, gefolgt von Atemnot und dann pumpt man mechanisch Luft unter Druck in die Lunge, beseitigt aber nicht den Vitamin C Mangel.

Infusionen mit Vitamin C

Was sollte man aber tun? Natürlich Vitamin C hochdosiert als Infusion verabreichen. Bietet auch unsere Gemeindeärztin auf ihrer Webseite an, allerdings eher als Prophylaxe oder zur Behandlung anderer Probleme (siehe oben). Hat man aber natürlich auch bei Covid Patienten erfolgreich eingesetzt, interessanterweise schon im Jänner 2020 in China. Und zum Einsatz von Vitamin C als Infusion ist vor einem Monat auch in PubMed, dem Medium des US NIH in der National Library of Medicine auch eine Studie erschienenOder hier ein Editorial mit dem Titel „The Emerging Role of Vitamin C in the Prevention and Treatment of COVID-19“ über mehrere Studien erschienen in Nutrient, und auch im Covid Study Register von Cochrane findet sich einiges.

Vitamin C darf auch in keinem Protokoll zur Prophylaxe oder Behandlung fehlen, wie hier bei dem der FLCCC.

Das Problem mit dem absolut essenziellem und an mindestens 15.000 biochemischen Prozessen beteiligten Vitamin C ist, dass wir es nicht selbst herstellen können, wie das bei fast allen Säugetieren der Fall ist. Deshalb müssen wir es über die Nahrung zu uns nehmen – oder eben ergänzen.”

https://tkp.at/2021/02/09/vitamin-c-zum-schutz-vor-corona/

Wichtig ist ein optimaler Vitamin-D-Spiegel:

https://www.openpr.de/news/1108001/COVID-19-Das-Wunder-von-Elgg-oder-2-Covid-Wellen-im-Altenheim-ohne-Tote.html

Bitte schau der Vollständigkeit halber auch hier:

https://praxispraevention.de/sonnenvitamin-vitamin-d/

SEHR wichtig: Inhalation und Injektion von Glutathion:

https://drjewilliams.com/glutathione-and-nac-reduce-the-severity-of-covid-19/:

Bitte den gesamten Artikel im Original lesen – hier ein paar Auszüge (Computerübersetzung):

“Glutathion und NAC reduzieren den Schweregrad von COVID-19
Können zwei gängige antioxidative Ergänzungsmittel die Auswirkungen einer Coronavirus-Infektion verringern und die Genesung beschleunigen?

Von Dr. J.E. Williams | 13. Juli 2020


Wir haben akzeptiert, dass Vermeidung und Vorbeugung entscheidend sind, um nicht infiziert zu werden, aber wenn Sie COVID-19 bekommen und Coronaviren Ihre Zellen ausschwärmen, gibt es Möglichkeiten, die Kurve zu biegen? ….

Und nehmen Sie immunstärkende Ergänzungsmittel wie Zink ein.

…   …

Antioxidantien spielen eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung von Entzündungen und der Eindämmung von viralen Infektionen. Die Vitamine C und E, Glutathion und N-Acetyl-L-Cystein sind Antioxidantien mit antiviraler Wirkung gegen Atemwegsinfektionen wie Grippe und haben sich bei COVID-19 als hilfreich erwiesen.
Redox verstärken

Eine entscheidende Strategie, um COVID-19 zu besiegen, ist die Verbesserung Ihrer Redox-Homöostase. Redox ist die Abkürzung für Oxidations-Reduktions-Reaktionen, eine Art von chemischer Reaktion, bei der Elektronen übertragen werden. Ihr Körper nutzt Redox in vielen biochemischen Reaktionen. Zum Beispiel nutzt Ihr Stoffwechselsystem Redox-Reaktionen, um Nahrung plus Sauerstoff in Energie umzuwandeln.

Virusinfektionen, wie SARS-CoV-2, die COVID-19 verursachen, können massive reaktive Sauerstoffspezies (ROS) induzieren, die zu schweren Gewebeschäden führen. Viren verändern das Redox-Gleichgewicht innerhalb infizierter Zellen, was zu Entzündungen und Gewebeschäden führt. Eine robuste Redox-Reaktion kann die schädlichen Auswirkungen von Virusinfektionen zurückschlagen.

Den Glutathion-Status wieder aufladen

Glutathion (GSH) ist ein wichtiges zelluläres Antioxidans. Es ist in allen unseren Zellen reichlich vorhanden, vor allem aber in unserer Leber und der Auskleidung der Atemwege. Es macht Sinn, dass Glutathion lebenswichtig ist, um unserem Körper zu helfen, virale Infektionen zu beseitigen.

Glutathionmangel wird mit beschleunigtem Altern und vielen chronischen Krankheiten in Verbindung gebracht, darunter Diabetes, Herz- und Lungenerkrankungen, Lebererkrankungen und Krebs. Und Glutathion-Mangel kann zu einer schweren COVID-19-Infektion beitragen.

Während einer viralen Infektion führt eine erhöhte virale Replikation zu einer höheren Viruslast, die erhebliche oxidative Schäden am Lungengewebe verursacht. Es wird auch mit den hohen Entzündungswerten in Verbindung gebracht, die für ARDS (akutes Atemnotsyndrom) und die größere Wahrscheinlichkeit, an SARS-CoV-2 zu sterben, verantwortlich sind.

Ihren zellulären Spiegel an reduziertem Glutathion hoch zu halten, ist lebenswichtig für Gesundheit und Immunität. Ein optimaler GSH-Spiegel kann sogar die Reaktion Ihres Körpers auf virale Infektionen verbessern und helfen, COVID-19 zu besiegen.

Füllen Sie Ihren Glutathion-Status mit GSH-Präparaten und durch intravenöse Infusionen auf. Wenn Sie SARS-CoV-1 bekommen, ist der effektivste Weg, den GSH-Spiegel zu erhöhen, eine IV-Therapie. Ein langsamer Tropf mit 4.000 mg ist ausreichend, um den Glutathion-Blutspiegel zu erhöhen. Halten Sie optimale Werte des Gesamtglutathions mit oralen Ergänzungsmitteln aufrecht. Nehmen Sie viermal täglich 100-200 mg reduziertes Glutathion ein.

NAC (N-Acetyl Cystein) unterstützt Glutathion

NAC ist eine Vorstufe des reduzierten Glutathions. In der Klinik verschreiben wir es oral oder inhaliert mit einem Vernebler zur Schleimverdünnung bei chronischen Atemwegserkrankungen. Es verbessert auch die Leberfunktion. Und es kann Grippe vorbeugen und behandeln. NAC ist notwendig, um einen gesunden Glutathionspiegel aufrechtzuerhalten, daher ist eine orale Supplementierung sinnvoll. Nehmen Sie zweimal täglich 600 mg ein.

Ein weiterer Vorteil von NAC ist die Reduzierung des Von-Willebrand-Faktors (vWF). COVID-19-Patienten neigen zu einer gestörten Blutgerinnung, was zu tiefen Venenthrombosen, Lungenembolien, Schlaganfällen und mikrothrombotischen Komplikationen wie COVID-Zehe führt. Außerdem steigt die Inzidenz von thrombotischen Ereignissen mit dem Alter. NAC reduziert die Größe und Aktivität von vWF und hilft so, Gerinnsel zu verhindern.

Obwohl nicht gut verstanden, finden Kliniker und Forscher, dass SARS-CoV-2 einzigartige Eigenschaften hat, die das Thromboserisiko erhöhen. Der Wert von NAC zur Unterstützung der antioxidativen Wirkung von Glutathion, zur Verdünnung des Schleims und zur Förderung einer gesunden Blutgerinnung kann bei der Behandlung von COVID-19 nützlich sein.

Glutathion und NAC sind umfunktionierte Nahrungsergänzungsmittel, die einen antioxidativen Nutzen für das Atmungssystem haben und eine positive Wirkung auf die Blutgerinnung ausüben. Aus meiner klinischen Erfahrung heraus sind Glutathion- und NAC-Ergänzungen sicher. Sie sind jedoch nicht spezifisch gegen Coronaviren, sondern dienen als Teil einer Strategie zur Beugung der COVID-19-Kurve.”

https://www.cebm.net/covid-19/n-acetylcysteine-a-rapid-review-of-the-evidence-for-effectiveness-in-treating-covid-19/

https://healthfully.com/228339-how-to-use-oral-glutathione-in-a-nebulizer.html

Bitte im Original lesen – hier nur Auszüge per Computerübersetzung:

“Eine Studie der National Institutes of Health aus dem Jahr 2008 fand heraus, dass inhaliertes Glutathion zur Behandlung von Asthma, chronisch obstruktiver Lungenerkrankung, Bronchitis, Sinusitits und chemischer Sensibilität den Glutathionspiegel in der Lunge schnell erhöht, was eine präventive Intervention in Gegenwart von Umweltoxidantien wie Umweltverschmutzung darstellt.

Glutathion erfordert die Verabreichung durch ein Verneblergerät, das Druckluft oder Schallvibrationen verwendet, um einen feinen Nebel zur Inhalation zu erzeugen.”

Behandlung mit Wasserstoffperoxid /(+ Vitamin C und Jod/Lugol´sche Lösung 5%)

Wichtige Infos von Dr. Mercola und Dr. Brownstein:

https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2020/04/09/hydrogen-peroxide-therapy.aspx

Zitat der genannten Webseite, unverbindliche Computerübersetzung:

“Fakten zu Wasserstoffperoxid

In meinem Artikel vom April 2020, “Könnte Wasserstoffperoxid das Coronavirus behandeln?” habe ich einige der grundlegenden wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Funktionsweise von Wasserstoffperoxid sowie einige der Studien, die sein therapeutisches Potenzial untersuchen, zusammengefasst.

Die relevanteste Studie2 wurde im März 2020 im Journal of Hospital Infection veröffentlicht. Sie untersuchten 0,5 % Wasserstoffperoxid und fanden heraus, dass es menschliche Coronaviren abtötet, einschließlich der Coronaviren, die für SARS und MERS verantwortlich sind. Hier sind ein paar zusätzliche Fakten, die erklären, wie und warum Wasserstoffperoxid so gut bei Atemwegsinfektionen funktioniert:

1. Wasserstoffperoxid durchdringt Zellmembranen ungehindert und oxidiert biologische Moleküle, einschließlich Lipide und Proteine, nicht ohne weiteres.3 Es reagiert jedoch mit Eisen. Das Vorhandensein von freiem, ungebundenem Eisen in hohen Konzentrationen in Krankheitserregern ist das, was es ihnen ermöglicht, selektiv von Wasserstoffperoxid angegriffen zu werden.

Hohe Konzentrationen von Eisen führen zu einem schnellen Abbau von Wasserstoffperoxid in Hydroxylradikale und Wasser. Das Hydroxylradikal, ein starkes Oxidationsmittel, tötet alle vorhandenen Krankheitserreger ab. (Unter normalen, gesunden Umständen zerfällt Wasserstoffperoxid lediglich in Sauerstoff und Wasser).

2 Peroxid wird von aktivierten Phagozyten (erregerabtötende Immunzellen) an Entzündungsherden erzeugt.4 Phagozyten enthalten auch große Mengen an Ascorbat (Vitamin C), das direkt Elektronen an das Peroxid abgibt, um das erregerabtötende Hydroxylradikal innerhalb der infizierten Zellen zu erzeugen. Vitamin C trägt auch dazu bei, erhöhte Mengen an extrazellulärem Wasserstoffperoxid zu erzeugen, was die Beseitigung von Krankheitserregern weiter fördert.5

(Wasserstoffperoxid ist in der Luft vorhanden, die von gesunden Menschen ausgeatmet wird, und wenn eine Entzündung vorhanden ist, wird mehr Peroxid in der ausgeatmeten Luft gefunden.6) Das Vorhandensein von ausgeschiedenem Peroxid auf diesen Oberflächenzellen in den Atemwegen ist Teil einer gesunden, bereiten Immunantwort.7

4) Abgesehen von seinen anti-pathogenen Eigenschaften ist Wasserstoffperoxid auch als wichtiges Signalmolekül anerkannt, sowohl intrazellulär als auch extrazellulär, das zahlreiche Stoffwechselprozesse beeinflusst und moduliert.8

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Wasserstoffperoxid in geringen Mengen innerhalb und außerhalb Ihrer Zellen sitzt, bereit und darauf wartend, in größeren Mengen erzeugt zu werden, sobald ein Krankheitserreger vom Immunsystem durch NADPH-Oxidase (NOX) erkannt wird.

Sein Vorhandensein in Ihrem menschlichen Körper (in unterschiedlichen Mengen, je nachdem, ob eine Infektion vorliegt) und das Fehlen von toxischen Metaboliten sind ein Hinweis auf seine Sicherheit und Ungiftigkeit.

In ähnlicher Weise ist Wasserstoffperoxid, wie von Brownstein erwähnt, extrem sicher in der Anwendung und Vernebelung in den empfohlenen verdünnten Mengen. Es ist auch effektiv. Bei allen bisher untersuchten Krankheitserregern wurde festgestellt, dass sie auf Wasserstoffperoxid ansprechen, wenn auch in unterschiedlichen Konzentrationen und bei unterschiedlicher Einwirkdauer.

Die Vernebelung von Wasserstoffperoxid in die Nasennebenhöhlen, den Rachen und die Lunge ist also eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit, die körpereigene Produktion von Wasserstoffperoxid zur Bekämpfung von Infektionen zu verstärken.

“Es gibt billige und effektive Wege, Patienten zu behandeln, die an [COVID-19] leiden, und wir sollten das untersuchen. Es sollte uns erlaubt sein, darüber zu berichten, und wir sollten es studieren dürfen. [Wenn wir das täten], hätten wir nicht die Travestie, die mit unserem Land passiert ist.” ~ Dr. Brownstein

Während die individuelle Empfindlichkeit gegenüber inhaliertem Peroxid variiert, hat sich gezeigt, dass selbst sehr niedrige Konzentrationen (unter 3%) die meisten Krankheitserreger zuverlässig abtöten.9,10,11,12 Durch Ausprobieren fand Brownstein heraus, dass 0,04% die niedrigste Konzentration ist, bei der Patienten über eine signifikante Verbesserung berichten, weshalb er diese Verdünnung empfiehlt.

Zusammenfassung der Behandlung

Zusammenfassend würde ich mich selbst oder ein Familienmitglied folgendermaßen behandeln:

Bei den allerersten Anzeichen einer Atemwegsinfektion verdünnen Sie lebensmitteltaugliches Wasserstoffperoxid auf eine 0,1%ige (meine Empfehlung) oder 0,04%ige Lösung (Dr. Brownsteins Empfehlung). Wenn Sie möchten, können Sie einen Tropfen 5%ige Lugolsche Jodlösung hinzufügen und mit einem Tischvernebler vernebeln.

Beginnen Sie mit der Einnahme von Quercetin und Zink als begleitende Therapie, sobald Sie wissen, dass Sie eine Infektion haben, denn je früher Sie damit beginnen, desto besser. Diese Behandlung ist wahrscheinlich im späten Krankheitsverlauf unwirksam, da sie die Virusreplikation hemmt. Wenn sich das Virus bereits vermehrt hat, ist es zu spät und das Pferd ist aus dem Stall.
Der Schlüssel ist, dass Sie alles, was Sie brauchen, schnell zur Hand haben. Haben Sie es in Ihrem Besitz, bevor Sie es brauchen. Eine Unze Vorbeugung ist mehr wert als ein Pfund Heilung, also besorgen Sie den Inhalator, Peroxid und Jod, bevor Sie krank werden.

Wenn Sie mit jemandem zu tun haben, der krank ist, können Sie das vernebelte Peroxid prophylaktisch verwenden, aber wenn Sie gesund sind, ist es nicht empfehlenswert, täglich zu vernebeln. Zur Vorbeugung sollten Sie auch darauf achten, dass Ihr Vitamin-D-Spiegel über 40 ng/mL liegt.

In den späteren Stadien der Krankheit kann NAC wirklich nützlich sein. Das von Dr. Paul Marik entwickelte MATH+-Protokoll verwendet Methylprednisolon, Vitamin C, Thiamin (Vitamin B1) und Heparin. Heparin wird verabreicht, weil COVID-19 auch eine Blutkrankheit ist. Es gibt Gerinnungskomplikationen, und das Heparin scheint das zu verbessern.

NAC verhindert auch die Thrombozytenaggregation und abnorme Blutgerinnung. Es reduziert auch den oxidativen Stress und erhöht den Glutathionspiegel, die beide eine wichtige Rolle bei dieser Krankheit spielen. Meiner Meinung nach ist Quercetin, Zink, Glutathion, Vitamin D und vernebeltes Peroxid ein Homerun.

“Es gibt billige und wirksame Möglichkeiten, [COVID-19] zu behandeln, und wir sollten das untersuchen”, sagt Brownstein. “Wir sollten darüber berichten dürfen, und wir sollten es studieren dürfen. Wenn wir das dürften, hätten wir nicht die Tragödie, die mit unserem Land passiert ist.””

https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2020/09/13/how-to-nebulize-hydrogen-peroxide.aspx

https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2021/01/25/ivermectin-for-coronavirus.aspx?ui=484476c4a4f8a5ef2b57f26365e164af672db1334a863f1353d6f6a3791945c2&cid_source=dnl&cid_medium=email&cid_content=art1ReadMore&cid=20210125&mid=DM777638&rid=1067188237

Und hier noch mehr aufschlussreiche Artikel von Dr. Mercola – zum Teil mit Transkripten – einfach mit online-Übersetzer lesen!

https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2021/02/12/google-banned-mercola-videos.aspx?ui=484476c4a4f8a5ef2b57f26365e164af672db1334a863f1353d6f6a3791945c2&sd=20201213&cid_source=dnl&cid_medium=email&cid_content=art1HL&cid=20210212_HL2&mid=DM790992&rid=1081838141

Eines der erfolgreichsten Protokolle dürfte das MATH+ und I MASK Protokoll einer Gruppe texanischer Ärzte sein:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von covid19criticalcare.com zu laden.

Inhalt laden

https://covid19criticalcare.com/treatment-protocol/

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Interessante und wichtige Pressekonferenz im Dezember 2020:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

“Treatment Protocol” – heutzutage findest Du das aktuelle Behandlungsprotokoll auch auf Deutsch unter

https://covid19criticalcare.com/math-hospital-treatment/pdf-translations/

Update vom 11.11.2020: I MASK + & MATH + Protocol

https://www.youtube.com/watch?v=OfyxUNePsW8

https://covid19criticalcare.com/wp-content/uploads/2020/12/FLCCC_Alliance-I-MASKplus-Protocol-DEUTSCH.pdf

https://covid19criticalcare.com/wp-content/uploads/2020/07/FLCCC_Alliance-MATHplus_Protocol_v5-2020-07-14-DEUTSCH.pdf

“FLCCC: Ivermectin kann bevölkerungsweiten Schutz bieten

https://ganzemedizin.at/files/coronavirus/Ivermectin%20als%20Covid-Mittel%20Prof%20Kory.pdf

Hier mehr zu Ivermectin:


https://www.youtube.com/watch?v=-1lyKJSwSDE&fbclid=IwAR3ifR0lY79fRKrik94ln6ksUwuygvZd2NYESHG0VAa_sUsu-ypSVG9Hc9A

Interview (englisch) zur Studienlage von Ivermectin:

https://www.youtube.com/watch?v=IgSlOeW_N4M

Laut FLCCC zeigen die verfügbaren Erkenntnisse, dass Ivermectin: die Replikation von SARS-CoV-2 hemmt, die Übertragung innerhalb der Haushalte verhindert, die Genesung beschleunigt und die Verschlechterung in leichten bis mittelschweren Fällen stoppt, die Genesung/Vermeidung der Intensivstation beschleunigt und “in Regionen mit bevölkerungsweiter Verbreitung und Anwendung zu einer markanten Senkung der Sterblichkeitsraten führt”.

Am wichtigsten ist vielleicht, dass bereits eine einzige Dosis pro Woche “zu einem bevölkerungsweiten Schutz und einer reduzierten Übertragung auf eine Weise führen kann, die leichter zu erreichen, wirksamer und kostengünstiger ist als der immer noch schwer zu beschaffende und weithin verdächtige Impfstoff”.

Eine Studie, die nach Ansicht des FLCCC besondere Aufmerksamkeit verdient, ist die von Dr. Juan Chamie; seine Studie liefert uns eine Analyse “großer Mengen realer epidemiologischer Daten zur Unterstützung von Ivermectin als wirksame bevölkerungsweite Intervention in Peru”.

Durch den Vergleich und die Gegenüberstellung von acht Regionen, von denen einige das bevölkerungsweite Prophylaktikum Ivermectin einsetzten, konnte Dr. Chamie ein starkes Vertrauen in das Medikament erreichen.

Was den Namen des neuen Protokolls anbelangt, so steht das “I” wie erwähnt für Ivermectin, “MASK” bedeutet einfach Maske tragen, und das “+” steht für unterschiedliche Mengen an Vitamin D3, Vitamin C, Quercetin, Melatonin, Zink und Aspirin.”

https://www.trialsitenews.com/category/ivermectin/

Ivermectin ist in D als Scabioral https://beipackzetteln.de/scabioral, Driponin oder Stromectol auf ärztliches Rezept hin erhältlich.
Möglicherweise wurde auch Scabioral umbenannt bzw. ist unter anderem Namen in den Apotheken erhältlich – bitte selbst informieren!

Ivermectin soll auch bei länger andauernden Beschwerden nach C19 hilfreich sein… ich warte auf noch mehr Daten!

Andere Ärzte empfehlen u. a. Hydroxychloroquine + Zink und Antibiotikum etc.:

Dr. Vladimir Zelenko from New York announced that over 400 of his high-risk patients with the virus have recovered. Dr. Zelenko treated the patients with 3-drug regimen of #hydroxychloroquine, #azithromycin, and #zinc. Two died, the rest recovered fully.

https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2021/02/21/hydroxychloroquine-for-covid.aspx?ui=484476c4a4f8a5ef2b57f26365e164af672db1334a863f1353d6f6a3791945c2&sd=20201213&cid_source=dnl&cid_medium=email&cid_content=art2HL&cid=20210314Z1&mid=DM823379&rid=1106413641

https://www.youtube.com/watch?v=RwBiFc_lx2w

https://www.naturalnews.com/2020-05-18-pseudoscience-assault-on-hydroxychloroquine.html

https://www.nature.com/articles/s41584-020-0372-x?proof=trueMay&fbclid=IwAR3j1ov9hp1Va1sfA5P6yk_b0mZUu_h-FYfwAP_3BB3k8oJE_zboZPhxDbk

https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/Warum-die-Thromboseprophylaxe-bei-COVID-19-Patienten-eine-wichtige-Rolle-im-Therapiemanagement-spiel-409141.html?fbclid=IwAR1YXJ_mKPxGx8hC3a-ia-RpKfvRGHsYPlVOFknJeKCzy9un0586Y1W8DAQ

Mehr zu Vitamin C:

https://www.naturalnews.com/2020-05-14-iv-vitamin-c-effective-against-cytokine-storms-killing-covid-19-patients.html

http://orthomolecular.org/resources/omns/v16n16.shtml

https://www.cihs.edu/single-post/2020/03/20/COVID-19-Prevention-and-Treatment-Vitamin-C

MMS:

https://www.naturalnews.com/2020-05-18-researchers-claim-100-percent-cure-rate-vs-covid-19-ecuador-intravenous-chlorine-dioxide.html

https://mms-seminar.com/klinische-studie-chlordioxid-mms-gegen-covid-19-gestartet/

https://andreaskalcker.com/de/coronavirus-special-information-for-physicians-and-researchers/

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/study/NCT04343742?term=chlorine+dioxide&draw=2&rank=1

Artemisia annua:

https://www.anamed-edition.com/de/

https://www.mpg.de/14663263/artemisia-annua-corona-virus

https://www.epochtimes.de/wissen/forschung/moeglicherweise-ist-ein-kraut-gegen-das-virus-gewachsen-einjaehriger-beifuss-in-labortests-gegen-covid-19-a3236880.html

https://www.mdr.de/wissen/canabis-cbd-corona-covid-ace-100.html?fbclid=IwAR0LFxpsyeCi9KqH7nEbcAxpSisZ3TnKMDx4ypbuB8UkCywc3uph7lZz0Mo

https://www.presseportal.de/pm/116667/4539209

Chinesische Studie

https://mmrjournal.biomedcentral.com/articles/10.1186/s40779-020-00247-7

https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-12-30/thailand-clears-use-of-herbal-medicine-for-covid-19-treatment?fbclid=IwAR1pqm5qmTHXUvmv2h5WB6quUnT3RzcXzBQGPZJIPPfh1KxaX368kBlrCfg

Ausführlicher Artikel über Auswirkungen und Möglichkeiten der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde):

https://www.bahnhof-apotheke.de/shufeng-jiedu.html

https://www.stephenharrodbuhner.com/wp-content/uploads/2020/05/coronavirus-1.pdf?utm_campaign=Chris%20Kresser&utm_medium=email&_hsmi=88976318&_hsenc=p2ANqtz-_z-2GYa1KQZf-hnsbaMsbTnoRTGE1UY01kJ2C3GBEAcrYJtcnmvA-67pOnWBqqtvZ103zvXXxnF7vxI2s7gxp6K-SHOw&utm_content=88976318&utm_source=hs_email

Cannabis

https://www.mdr.de/wissen/canabis-cbd-corona-covid-ace-100.html?fbclid=IwAR15Cfv_-NQGjlfY6wae2Vuggfz4ffn36U7-JRBMOdHXUTNMA1mmhEtJeSM

Licht und UV-Bestrahlung:

https://www.studyfinds.org/handheld-ultraviolet-light-devices-that-kill-covid-19-other-viruses-may-soon-be-commonplace/?fbclid=IwAR2bcz9sh0lHaGqdMjmZRqaa_vpBeARTr9DFl6lfUQlPfnUKt7yqV_vUigQ

https://www.jpost.com/health-science/hadassah-doctors-crack-the-cause-of-fatal-corona-blood-clots-631681?fbclid=IwAR3YBN7IjNlcaCPX1uNj6oW1zAEzJc2PrYEOetJTpMMmAQa7pS88glRiSTU

https://www.hurriyet.de/news_tuerkei-aerzte-wenden-erstmals-strahlentherapie-bei-covid-19-patienten-an98637_143538339.html?fbclid=IwAR2Kx3GBMsMD7lR-5v2yiMlSca5SYHaDifhLKorxCYWhkN-RE-phOHXSDVw

Warum Zwangsbeatmung gefährlich sein kann:

https://www.naturalnews.com/2020-06-06-overreliance-on-ventilators-coronavirus-deaths.html

Mehr zu Studien allgemein:

https://www.sciencemag.org/news/2020/06/mysterious-company-s-coronavirus-papers-top-medical-journals-may-be-unraveling?fbclid=IwAR1OFb2uWCdFiqiyEH5ZCyHmPsy3afA_bHXZVQ-iDD73RoOTaHF4zIS_l7A

https://www.naturalnews.com/2020-06-04-lancet-new-england-journal-of-medicine-hydroxychlorine-study-surgisphere-total-fraud.html

Andere Therapien:

https://scholar.google.de/scholar?as_ylo=2020&q=coronavirus+famotidine&hl=de&as_sdt=0,5

Covid-Panel:

https://www.thelede.in/governance/2020/07/02/watch-oxford-trials-show-just-the-minimum-of-what-steroids-can-do?fbclid=IwAR0GIJrxU0dLYpLUE3A40uRZpptaaKV8WtVuLmvrfruK5ID3d1rBSYgHUW0