Entgiften: Vor dem Abtrocknen stell die Dusche ab!

Mit was genau sollte ein Gesundheitblog eigentlich beginnen? Ernährung? Entgiften? Entsäuern? Darmsanierung? Themen gibt es viele…

Bevor jegliche Art von Entgiftung Sinn macht, ist es wichtig, die Giftzufuhr auch abzustellen!

Sicher kennst Du den Spruch, dass das Fass überläuft, wenn es voll ist…und oft braucht es dazu nur noch den ebenfalls sprichwörtlichen Tropfen!

Es geht darum, Dein „volles Fass“ zu entleeren und dafür zu sorgen, dass es nicht doch immer wieder überläuft – und hier rede ich nicht von einem Regenwasser- oder Bierfass, sondern von Deinem Körper, der  immens viele Gifte und Belastungen verarbeiten, ausscheiden und kompensieren muss, um einigermaßen funktionsfähig zu bleiben.

Mittlerweile pfeifen es die Spatzen von den Dächern: Überall bist du mit schädlichen Stoffen konfrontiert, im Trinkwasser, auf der Arbeit, im Straßenverkehr – und vor allem ZU HAUSE!
Natürlich bin ich dafür, sinnvoll zu entgiften – nachdem die Giftzufuhr drastisch reduziert wurde! Alles andere wäre wohl etwas kontraproduktiv, da stimmst Du mir sicher zu!

Vielleicht enthalten Deine Polstermöbel gefährliche Flammschutzmittel, Dein Teppich giftige Insektizide, Deine Möbel Formaldehyd oder andere Chemikalien – manchmal schon am Geruch erkennbar. Kleider müssen immer vorm ersten Anziehen gründlich gewaschen werden!

Und hast Du schon mal in Deinen Reinigungsmittel- und Badschrank geschaut?

Putzen ist das neue Rauchen! Vielleicht sogar noch gefährlicher – Du brauchst es nur mal in Internet zu suchen, momentan geistert es durch alle Medien.

Mikroplastik in Make up und Zahnpasta vergiftet Wasser, Felder und unsere komplette Umwelt, ganz zu schweigen davon , dass diese Kunststoffe wiederum ihrerseits Gifte wie Magnete anziehen, die dann von Pflanzen und Lebewesen – einschließlich uns – aufgenommen werden.

Eine einfache und ganz wichtige Änderung, die keinen Aufwand, sondern nur anderes Einkaufen erfordert, ist der Austausch Deiner herkömmlichen und somit giftigen Pflege-, Kosmetik- und Reinigungsprodukte.
Wenn Du ein Bastlertyp bist, kannst Du auch ein bisschen rummatschen…

Eigentlich weißt Du ja längst, wie schädlich Deine herkömmliche Zahnpasta mit Fluoriden und Schaumbildnern, Dein aluminiumhaltiges Deo, Dein Shampoo und die Spülung – und vor allem Deine Reinigungsmittel sind… schließlich bist Du vorher schon über entsprechende Artikel gestolpert und hier kannst Du Dich noch einmal in die Materie vertiefen: http://www.zeitenschrift.com/artikel/kosmetik-wenn-das-shampoo-krank-macht#.VbPnA7sw9hE

Ab heute nun schimpfst Du nicht mehr länger über dieses kaum greifbare Ding „Umweltverschmutzung“ (jaja, ich weiß, Dein Schimpfen ist ja berechtigt!), sondern packst an und änderst ganz konkret, was Du selbst ändern kannst – Deine persönliche Umweltverschmutzung.

Und bevor Du mit gut gemeinten Entgiftungsprogrammen beginnst, entgiftest Du erst mal Dein persönliches Umfeld!

Nicht mehr länger trägst Du zu den täglichen Tankerunglücken in unseren Kläranlagen mit erdölhaltigen Produkten bei, nicht länger unterstützt Du die schleichende Vergiftung – Du änderst Dein Kaufverhalten und benutzt für Dich und Deine Familie nur noch Produkte, die selbst bei Verzehr keine Katastrophe bedeuten!

Nicht nur Deine Gesundheit und die Deiner Kinder, ja auch Deine Haustiere wie Hund und Katze werden es Dir danken, wenn Du naturreine Putzmittel verwendest und Deine kleinen Freunde nicht mehr die Chemie eines chemisch-künstlichen Reinigungsmittels über ihre samtenen Pfoten aufnehmen müssen! Und ganz logisch – je weniger Gifte Du zuführst, desto weniger brauchst Du entgiften!

Jetzt hast Du zwei ganz einfache Möglichkeiten – Du ersetzt Deine jetzigen Produkte mit anderen fix und fertig zu erwerbenden Produkten mit natürlichen Rohstoffen und der starken Kraft der Natur – oder Du stellst Deine Pflege- und Reinigungsmittel ausunbedenklichen Rohstoffen selbst her.
Das Ganze ist lediglich eine Geschmacks-, Zeit- und evtl. auch Kostenfrage, die Du ganz leicht für Dich entscheiden kannst.

Ich selbst habe viele verschiedene Produkte diverser Hersteller getestet und bin vor fast fünf Jahren an wunderbaren Pflege-, Kosmetik- und Reinigungsprodukten hängengeblieben, die nicht nur aus vollkommen unbedenklichen Inhaltsstoffen hergestellt werden, sondern die auch durch Zusatz hochwertigster ätherischer Öle hervorragend verträglich und sehr effektiv sind – sanft und pflegend zu Haut und Haaren, sehr wirksam gegen Fett und Schmutz.

Hochreine ätherische Öle, die in ganz besonderen Verfahren (Seed-to-Seal) gewonnen werden, zählen zu den stärksten Pflanzenkonzentraten und besitzen nicht nur stark reinigende, desinfizierende und entgiftende, sondern auch pflegende Eigenschaften, die sie für gute Produkte unentbehrlich machen – selbst die Kläranlage freut sich drüber!

Während ich also meine Produkte am liebsten fertig kaufe – ich war noch nie der Bastler – ist eine meiner Töchter ganz auf Selber-Machen aus und hat schon die tollsten Rezepte gefunden oder kreiert: für Deos, Shampoos, Spül- und Waschmittel, Cremes, Sonnenschutzmittel, Zahnpasta und vieles mehr.

Auch Du kannst das:
Auf geht´s – stell die Dusche ab – und wenn Du noch mehr Details dazu wissen möchtest – z. B. wie Du meine Lieblingsprodukte (mit Rabatten ab 24%) erhalten kannst, schick mir gern eine Nachricht.

Wenn Du auf HIER!

klickst, kannst Du auch direkt bestellen:

Bitte denk dran, dass sowohl die Shampoos als auch der Thieves-Reiniger Konzentrate sind. Die Shampoos und Spülung verdreifache ich mit gefiltertem Wasser, vom Reiniger reicht ein Schuss in einer Sprühflasche, die Du dann mit Wasser auffüllst – und voilà hast Du einen starken, kindersicheren Allzweckreiniger für alle Fälle, den Du bei Bedarf auch stärker konzentriert anwenden kannst (z. B. bei so hartnäckigen Verschmutzungen wie Schimmel in den Fugen etc.).

 

Das Thema ist Dir wichtig und Du möchtest weitere detaillierte Infos dazu haben?

Fordere Dir bei mir per Mail (dpfb@gmx.de) meinen ausführlichen Vortrag zum Thema sowie weitere Anwendungsmöglichkeiten für die genannten Reinigungs- und Pflegeprodukt an – ich freue mich, von Dir zu hören!