Rätsel: Was ist giftig wie Blei & Arsen & täglich in Deinem Mund?

Bevor ich zum Thema Fluoride komme, eine Frage an Dich:

Zu welchen Menschen zählst Du – möchtest Du lesen, was Du für Deine Gesundheit tun oder was Du lieber lassen solltest?

Wir Menschen reagieren sehr unterschiedlich – manche von uns möchten ein Ziel erreichen und tun Dinge um der Belohnung und es Nutzens willen, andere sind eher auf Schmerz-Vermeidung aus… so lange es einigermaßen geht, wird so weitergewurstelt wie bisher…

Interessanterweise behandeln wir unser Auto oft besser als uns selbst – es könnte ja teuer kommen, wenn der Ölwechsel zu lange rausgeschoben oder Zucker in den Tank geschüttet wird. Und wär käme auf die Idee, ein Pflegemittel zu nehmen, das den Lack oder die Polster angreift? Es könnte ja was kaputt gehen und die Reparatur Geld kosten…

Und Deine Gesundheit? Die gibt´s von alleine und zum Nulltarif? Da gelten keine Regeln oder Natur- und Schöpfungsgesetze?

Auch wenn Du genial geschaffen bist, heißt das noch lange nicht, dass Du gegen Lust und Laune gegen die Naturgesetze verstoßen kannst.

Dein Körper hat wunderbare Selbstheilungskräfte und kann Unglaubliches kompensieren und regenerieren –  allerdings nur bis zu einem bestimmten Punkt und dieser ist sehr individuell, je nach Konstitution, genetischer Ausstattung, bisher Erlebtem und anderen Faktoren.

 

Heute möchte ich Dir einen Stoff vorstellen, den Du meiden solltest – und zwar so, wie wenn Dir jemand eine Portion Rattengift verabreichen wollte!

 

Ich nenne Dir auch ein paar Maßnahmen, die Du ergreifen kannst – such Dir aus, was Du lieber tun möchtest – auf jeden Fall: Werde aktiv – im Tun oder im Vermeiden – am besten in Beidem!!!

 

Hast Du schon mal gehört, Dein Körper brauche Fluoride für starke Zähne und Knochen?

 

Dann darfst Du dies jetzt augenblicklich für die Zukunft bei Dir als das „Fluorid-Märchen“ abspeichern, denn es wäre komplett widersinnig, wenn Du Dich vergiften müsstest, um gesund zu bleiben.

 

Übrigens – in meinem nächsten Beitrag erfährst Du, was Deine Zähne wirklich brauchen, um stark und gesund zu bleiben!!!

 

Fluoride = Wirklich?

Gifte?

Sind sie nicht in (fast) jeder Zahnpasta? Bekommen es nicht schon die Babys in Tablettenform?

Werden nicht die Zähne der Kinder in der Schule regelmäßig fluoridiert?

Ist es nicht ein Zusatzstoff von Speisesalz?

Das tut man doch da rein, weil es wichtig und gesund ist…

 

An dieser Stelle bitte ich Dich nun spätestens, endlich aufzuwachen.

Bitte löse Dich von der angenehmen Vorstellung, nur was gesund sei, sei auch erlaubt… leider ist genau das Gegenteil der Fall, wie Du selbst recherchieren kannst.

  • Wusstest Du, das Fluor ein nicht metallisches, stark reaktionfreudiges, sehr giftiges Gas aus der der Gruppe der Halogene ist und
  • Zu den giftigsten Substanzen auf dieser Erde gehören? Seit 1936 ist Folgendes bekannt: „Lfuorid in einer Konzentration von 1 ppm (parts per million) ist genauso giftig wie Arsen und Blei“. Guten Appetit!
  • Ein hochgiftiger, ätzender chemischer Stoff ist, der im Körper schlimme, zum Teil nicht umkehrbare Schäden anrichten kann?
  • So giftig ist, dass es sich durch Stahl, Glas und Aluminium fressen kann?
  • Dass Fluoride genaugenommen ein gefährliches, chemisches Abfallprodukt bei der Düngerherstellung sind?
  • Dass es keine unbedenkliche Dosis an Fluoriden gibt?
  • Dass es keinen Fluorid-Mangel gibt und kranke Zähne nichts mit einem Mangel an Fluoriden zu tun haben?
  • Dass Fluoride sich im Körper ansammeln und konzentriert und Kumuliert wirken und sogar in der Schwangerschaft in den Körper des ungeborenen Kindes gelangen?
  • Dass lt. Dr. Dean Burk „Fluorid häufiger und schneller Krebs beim Menschen verursacht als jede andere chemische Substanz“?

Im Internet findest Du viele erschreckende Tatsachen über die Wirkung von Fluoriden und ich selbst habe stark geschädigte Patienten, die ihres Lebens nicht mehr froh werden und seit Jahrzehnten unter schlimmen Vergiftungen leiden und deren Leben eine Serie von Qualen bedeutet.

Andere Menschen wissen gar nicht, dass sie vergiftet werden und glauben, es handle sich um Immunschwäche, Alterserscheinungen und dergleichen mehr.

 

Warum ist Fluorid gefährlich?

  1. Es ist ein Nährstoffräuber und bildet Ablagerungen, so dass z. B. Osteoporose sowie die Zahn- und Knochenfluorose ausgelöst und gefördert werden. Hast Du schon Kinder und Menschen mit Flecken auf den Zähnen gesehen? Es könnte eine Schädigung bedingt durch Fluor sein.
  2. Fluoride verdrängen lt. Dr. Andreas Noack (siehe Interview auf youtube „Über das größte Gift und unsere wichtigste Fähigkeit – Interview mit Dr. Andreas Noack“) Silizium, das für elektrische Impulse benötigt wird – z. B. im Herzen. Wenn sich dies bestätigt, ist Fluorid nicht nur ein Nerven- sondern ein „Herzgift“.
  3. Die Zirbeldrüse verkalkt und wird geschädigt: Die Zirbeldrüse ist ganz wichtig für gesunden Schlaf und steuert unsere innere Uhr. Sie ist winzig klein und doch extrem wichtig für unsere Gesundheit auf allen Ebenen.
  4. Als Nervengift schädigen Fluoride Gehirn und Nerven indirekt und direkt. Sie gelangen direkt durch die Blut-Hirn-Schranke ins Gehirn und behindern z. B. Enzymtätigkeit dort und in der Leber und im gesamten Organismus.
  5. Selbst in kleinen Konzentrationen kann sich die Psyche so verändern, dass Menschen alles kritiklos hinnehmen (nicht umsonst gibt es Psychopharmaka mit diesem Inhaltsstoff) und man weiß, dass Fluoride in deutschen und sowjetischen Konzentrationslagern eingesetzt wurden, um die Insassen gefügig zu machen und ruhig zu stellen.
  6. Fluorid stört nicht nur das Immunsystem und beschleunigt Alterungsprozesse, sondern macht im wahrsten Sinne des Wortes dumm! Auch unsere Intuition und Empathie leidet unter Fluoriden – u. a. bedingt durch die Vergiftung von Gehirn und Zirbeldrüse.
  7. Fluoride stören den Kohlenhydratstoffwechsel und können so zur Entstehung von Diabetes beitragen.
  8. Lange Zeit wurden Fluoride als Rattengift und als Bestandteil von Pestiziden (Spritzmitteln) eingesetzt.
  9. Fluoride schädigen außerdem Magen und Darm, die Wände von Arterien und Venen, Leber und Nieren, unsere Zellkraftwerke (Mitochondrien) und verhärten Muskulatur, Bänder und Sehnen und erhöhen das Risiko für Arthrose und Arthritis.
  10. Prinzipiell kann alles schlimmer werden…

 

Wie kannst Du dieses gefährliche Gift vermeiden?

 

Benutze keinerlei Produkte, die es enthalten:

Meide ab sofort

  • Herkömmliche Zahnpasta und Mundwasser sowie weitere Mundpflegprodukte mit Fluoriden
  • Speisesalz, das mit Fluoriden angereichert ist
  • Psychopharmaka etc., die Fluorid enthalten
  • GANZ besonders gefährlich sind Antibiotika der Gruppe der Fluorchinolone – ich habe Patienten, die seit Einnahme eines Antibiotikums dieser Gruppe ihres Lebens nicht mehr froh werden und auch nach 30 Jahren noch schwer geschädigt sind.
  • Falls Dein Trinkwasser fluoridiert wird, brauchst Du einen leistungsstarken Filter, um dieses Gift herauszufiltern.

 

Wenn Du auf diesen Link klickst, findest Du in diesem Vortrag zum chemiefreien Haushalt, welche Zahnpasten Du stattdessen benutzen kannst (und aus meiner Sicht der Dinge auch solltest!):

zum Anschauen klicke hier! 

Bitte habe nach dem Anklicken einen Augenblick Geduld – der Vortrag muss erst laden!

Bitte entsorge noch heute Deine giftige Zahnpasta und anderen Mund-Vergiftungsmittel. 

Bestelle Dir Zahnpasta und Mundwasser über den folgenden Link – noch einfacher ist es, wenn Du mich einfach anrufst  – ich bin Dir behilflich, die für Dich besten Produkte und Bestelloptionen zu finden.

 

Wundere Dich übrigens nicht, wenn gute, unserer Gesundheit zuträgliche Produkte teurer sind als giftiger Chemie-Dreck. Hochwertige Rohstoffe, grade aus Pflanzen mit viel Handarbeit gewonnen, haben ihren Preis und sind auf Dauer doch viel billiger, als die Folgen von Vergiftungen behandeln zu müssen.  Außerdem sind die Produkte von YL, die ich empfehle, stark konzentriert und kleinste Mengen reichen für ein tolles Ergebnis 🙂

 

UND – Du kannst diese YL Zahnpasten sogar als Creme-Deo benutzen und verzichtest somit auch noch auf giftige Deos, die Dir dank ihres Aluminiums etc. schneller zu Alzheimer und mehr verhelfen!

 

Zum Erstellen Deines Young Living Bestellkontos (mit rabattierten Preisen) kontaktiere mich bitte – sollte ich nicht erreichbar sein, klicke hier/click here to create your own Young Living account (great discounts available!)